«10vor10» vom 7.8.2013

Beiträge

  • Rega verzichtet auf Gütesiegel

    Die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega will in Zukunft ohne das Gütesiegel der Zewo auskommen. Sie begründet ihren Rückzug damit, sie sei inzwischen eher ein Unternehmen des Service Public. Geschäftsführer Ernst Kohler stellt sich live im Studio den brennendsten Fragen – und verrät seinen Gehalt.

  • Obama sagt Treffen mit Putin ab

    US-Präsident Barack Obama sagt ein für September geplantes Treffen mit Russlands Staatschef ab. Grund für die atmosphärische Störung zwischen den Supermächten ist der Whistleblower Edward Snowden.

  • Neue Konkurrenz für Stromkonzerne

    Weltweit leidet die Telekommunikationsbranche unter stagnierenden oder gar rückläufigen Umsätzen. So ist auch die Swisscom ständig auf der Suche nach neuen Geschäftsfeldern. Der neuste Coup des Telekomkonzerns: Er will im boomenden Strommarkt Fuss fassen.

  • Tunesien kommt nicht zur Ruhe

    In Tunesien hat der Arabische Frühling seinen Anfang genommen. Doch auch zweieinhalb Jahre nach der Revolution und dem Sturz Ben Alis kommt Tunesien nicht zur Ruhe. Viele Menschen sind mit dem bisher Erreichten nicht zufrieden. Die Ermordung zweier Oppositionspolitiker hat die Wut zusätzlich geschürt.

  • Newsflash

    Jemen: Anschläge vereitelt +++ USA: Entführer-Haus abgerissen +++ Schiff in Zug geborgen

  • Locarno macht Stars

    Am Mittwochabend wurde das Filmfestival in Locarno eröffnet – mit der Vorpremiere von «2 Guns», dem neuen Film des Isländers Baltasar Kormakur. Dieser hat vor 13 Jahren ebenfalls in Locarno den Durchbruch geschafft. Seine Laufbahn ist ein Paradebeispiel für das Konzept des Festivals. «10vor10» hat Kormakur in Island besucht.