«10vor10» vom 3.11.2016

Beiträge

  • Richtlinien für Imame

    Nach der gestrigen Razzia in einer Schweizer Moschee stehen viele Fragen offen: Wie gehen die islamischen Zentren in der Schweiz mit Propaganda-Touristen um? Und wie können Extremisten gestoppt werden? Fachleute fordern jetzt Gewissens-Tests für islamische Prediger.

  • Superbank als Spar-Modell

    Erledigt bald eine zentrale Organisation den Papierkram für die Banken wie Credit Suisse, UBS oder Raiffeisen? Schweizer Finanzinstitute wollen mit gemeinsamen Dienstleistungen – einer sogenannten Super-Bank – die Kosten senken.

  • Wahlkampfserie Teil 1: Die Crosswhites

    In unserer neuen Serie stellen wir bis zum Tag der Entscheidung jeweils eine Familie vor, die mal Trump, mal Clinton unterstützt. Im ersten Teil sind das die Crosswhites aus Virginia. Er ist typischer Trump-Wähler, sie das pure Gegenteil - eine Muslimin aus Marokko.

  • Intensive Kämpfe in Mossul

    Die Befreiung von Mossul schreitet schneller voran als erwartet. Doch die Kämpfe werden mit jedem Vorrücken der irakischen Truppen und ihrer Verbündeten in Richtung Stadtzentrum intensiver.

  • Newsflash

    Britisches Parlament muss den Brexit-Verhandlungen zustimmen +++ Besuch des türkischen Aussenministers in Bern +++ Fast jeder zweite Schweizer ist übergewichtig

  • Alexander Tschäppät: Berne c’est moi

    Per Ende Jahr tritt Alexander Tschäppät, Stadtpräsident von Bern, nach 12 Jahren im Amt zurück. Der SP-Nationalrat hat sich besonders für den Städtebau und den Tourismus engagiert. Wegen seiner extrovertierten Art ist er aber auch immer wieder ins Fettnäpfchen getreten.