«10vor10» vom 24.7.2013

Beiträge

  • Nach der Pannenserie der SBB

    In der EU sind die Bahnen per Gesetz verpflichtet, ihren Passagieren bei grossen Störungen im Netz bis zur Hälfte des Billettpreises zurück zu erstatten. Nicht so bei der SBB. Laut «10vor10»-Recherchen prüft das Bundesamt für Verkehr nun, ob das EU-System auch hier eingeführt werden soll.

  • Wie weiter bei der Swisscom?

    Nach dem überraschenden Tod von Konzernchef Carsten Schloter stellt sich die Frage: Wie weiter bei der Swisscom? Was sind die Herausforderungen für die Nachfolge? Als langjähriger Chef des Telecom-Riesen hat Schloter die Strategie massgeblich vorgegeben. Urs Schaeppi übernimmt interimistisch.

  • Die Grenze der Belastbarkeit

    FDP-Nationalrat Ruedi Noser kannte Carsten Schloter persönlich. «10vor10» führte ein ausführliches Interview mit Noser. Der Unternehmer kennt die Rolle eines Managers, der dauernd unter Druck steht. Es ist ein offenes Geheimnis, dass viele mit den zahlreichen Verpflichtungen im Berufs- und Privatleben an die Grenze der Belastbarkeit kommen.

  • Brasilien: Papst hält Moralpredigt

    Papst Franziskus ist zum bedeutendsten brasilianischen Marien-Wallfahrtsort Aparecida geflogen. Dort hielt er eine Moralpredigt an die Adresse der Jugend. Er geisselt den Materialismus und ruft zu einer Rückkehr zum wahren Glauben auf.

  • 60 Jahre nach dem Armee-Einsatz

    Diese Woche jährt sich der Waffenstillstand im Korea-Krieg zum 60. Mal. Einen Friedensvertrag gibt es aber bis heute nicht. Auch die Schweiz engagierte sich in der entmilitarisierten Zone zwischen Süd- und Nordkorea. «10vor10» traf einen Schweizer Veteranen, der vor 60 Jahren in Korea Dienst leistete.

  • Newsflash

    Snowden sitzt weiterhin fest +++ UNO-Experten in Syrien +++ Verletzte bei Protesten

  • Schwarzer Funk in Schweizer Bergen

    Während einem Monat treten am Festival da Jazz in St. Moritz dutzende Künstler auf. Entweder in intimer Atmosphäre im legendären Dracula-Club oder unter freiem Himmel, wie gestern die Band «Earth, Wind and Fire Experience». Die Band um Musikerlegende Al McKay brachte das Oberengadin zum Kochen.