«10vor10» vom 1.9.2015

Beiträge

  • FOKUS: Weniger Flüchtlinge als erwartet

    Viele Flüchtlinge befinden sich derzeit auf der sogenannten Balkan-Route unterwegs in Richtung Westeuropa. Auch die Schweiz könnte ihnen Schutz bieten. Doch die Züge in Richtung Schweiz sind kaum besetzt. Dies zeigt ein Augenschein der 10vor10 Reporterin im Zug von Innsbruck in die Schweiz.

  • FOKUS: Deutsche zeigen Solidarität

    Über 2500 Menschen, viele von ihnen aus Syrien, sind seit Montag Nacht mit dem Zug am Münchener Bahnhof angekommen. Die deutsche Bevölkerung reagiert solidarisch auf die vielen Flüchtlinge. Helfer sind da, bauen Stände auf und verteilen das Nötigste.

  • Mehr freie Wohnungen in der Schweiz

    Die Wohnungsnot neigt sich langsam dem Ende zu. Insbesondere an der Peripherie hat sich die Situation merklich entspannt. Das Angebot an leeren Wohnungen nimmt wieder zu. In gewissen Regionen drückt dies bereits auf den Mietzins.

  • Wettlauf um die Arktis

    Die Ausbeutung der Ressourcen in der Arktis ist an der diesjährigen Glacier Konferenz ein grosses Thema. Vor zwei Wochen hat US-Präsident Obama Shell die definitive Erlaubnis erteilt, dort nach Öl zu bohren. Die 10vor10 Reportage zeigt, was dies für die betroffene Gegend heisst.

  • Newsflash

    +++ Etappensieg für Saint-Gobain +++ Helmut Schmidt auf Intensivstation +++ Proteste im Libanon +++

  • Der Wahlkampf-Check: Die Grünen

    Im grossen «Wahlkampf-Check» besucht unser Reporter die Parteien und taucht ein in ihren Wahlkampf. Im fünften Teil sitzt er mit den Grünen am Tisch. Denn zwei Zürcher Kandidaten setzen bei der Mobilisierung auf Nachtessen im privaten Rahmen – ein Fall für den Wahlcheck.