«10vor10» vom 6.1.2015

Beiträge

  • Schweizer Politik streitet über Aufnahme syrischer Flüchtlinge

    Millionen von Syrer sind wegen dem Bürgerkrieg auf Nothilfe angewiesen. Flüchtlingsorganisationen und Grüne fordern, 100'000 Syrer in der Schweiz aufzunehmen. Die SVP hat andere Lösungsvorschläge. «10vor10» über Möglichkeiten und Grenzen, den Flüchtlingen zu helfen.

  • Ammann schwer gestürzt

    Der viermalige Skisprung-Olympiasieger ist am Abend zum Abschluss der Vierschanzentournee im österreichischen Bischofshofen schwer gestürzt. Dabei zog er sich nach einer ersten Prognose Prellungen und Abschürfungen zu.

  • Nach Drama in Flaach: Mitsprache bei Kinderschutz-Entscheiden

    Die Kinder und Erwachsenenschutzbehörde Kesb steht weiter in der Kritik. SVP-Politiker fordern eine Rückkehr zum früheren System, andere wünschen sich eine bessere Kommunikation zwischen den regionalen Stellen und der Kesb.

  • Schweizer Jobwunder: Besonders stark wächst die Verwaltung

    Privatwirtschaft und Staat bauen in der Schweiz mehr neue Arbeitsplätze auf als in anderen Ländern, allein im letzten Jahr waren es 25‘000. Das war nicht immer so. «10vor10» zeigt, warum die Schweiz einen solchen Job-Boom erlebt und ob dieser Boom auch Schattenseiten kennt.

  • Newsflash

    Selbstmordanschlag in Istanbul +++ Kobane: Kurden auf dem vormarsch +++ Jordanischer Prinz gegen Blatter

  • Sterben in Varanasi

    Wer in Varanasi am Ganges stirbt, kann dem Kreislauf der Wiedergeburt entkommen. Jeden Tag werden bis zu 250 Tote am Fluss verbrannt. In Indiens grösstem Strom dümpeln Abwasser, Müll und Knochen. Ein milliardenschweres Säuberungsprogramm soll nun den heiligen Strom heilen.