«10vor10» vom 22.3.2017

Beiträge

  • Tote bei Anschlag in London

    In London kam es am Mittwoch-Nachmittag zu einem als Terrorangriff eingestuften Vorfall in direkt beim britischen Parlament. Dabei wurden mindestens vier Personen getötet, weitere sind verletzt. Die Polizei spricht von einem Täter.

  • Live-Schaltung zu Urs Gredig in London

    SRF-Korrespondent Urs Gredig in London äussert sich zu den jüngsten Ereignissen im Herzen Londons.

  • FOKUS: Berset gibt Ärzten den Tarif durch

    Bundesrat Alain Berset macht Nägel mit Köpfen: In Bern hat er heute präsentiert, wie das Abrechnungssystem für Ärzte im ambulanten Bereich, Tarmed, geändert werden soll. Rund 700 Millionen sollen eingespart werden. Betroffen sind vor allem Spezialärzte. Was halten sie von dem Vorhaben?

  • FOKUS: Studiogespräch mit Markus Trutmann

    Markus Trutmann, Generalsekretär des Verbandes chirurgisch und invasiv tätiger Fachgesellschaften, äussert sich zum Vorwurf, dass Mitglieder der Fachgesellschaften jahrelang zu viel abgerechnet hätten.

  • Zug-Unglück in Luzern

    Beim Bahnhof Luzern ist kurz vor 14 Uhr ein Zug mit 160 Passagieren an Bord entgleist. Sieben Menschen wurden dabei verletzt. In der Folge kam der gesamte Bahnverkehr im Raum Luzern zum Erliegen.

  • Staffan de Mistura: Unermüdlicher Einsatz für den Frieden

    In Syrien tobt nach wie vor der Krieg. Ein Frieden ist nicht in Sicht, doch der UNO-Sonderbeauftragte für Syrien gibt nicht auf: Seit zweieinhalb Jahren ist Staffan de Mistura oberster Vermittler zwischen den Kriegsparteien. Für morgen hat er neue Friedensgespräche angesetzt.

  • Newsflash

    Brüssel hält Schweigeminute ab +++ Ukraine: Einreiseverbot für ESC-Sängerin

  • Indoor-Spielplätze boomen

    Was tun mit den Kindern an einem verregneten Nachmittag? Landesweit entstehen neue Indoor-Spielplätze: Riesige Anlagen mit Trampolinen, Klettertürmen und Rutschbahnen, wo sich Kinder austoben können. Pädagogen sehen die Entwicklung jedoch kritisch.