«10vor10» vom 2.10.2018

Beiträge

  • Nach Tsunami – kommt die Hilfe in Indonesien an?

    Der Tsunami vom 29. September 2018 hinterliess seine Spuren: Mindestens 1300 Menschen sind gestorben und auf Sulawesi, der viertgrössten Insel, bemühen sich Rettungskräfte betroffene Regionen zu erreichen.

  • Einschätzungen aus Palu, Indonesien

    Bastian Hartig, Korrespondent der Deutschen Welle, ist in Palu mit einigen Einschätzungen zur Katastrophe und zur internationalen Hilfe.

  • FOKUS: Sinkendes Einkommen in der Landwirtschaft

    Die landwirtschaftlichen Einkommen sind 2017 gestiegen, vermeldet das Bundesamt für Statistik. Allerdings ist es gemäss dem Bauernverband zu wenig, um zu überleben. Ihre Prognosen sind negativ, daher fordern sie radikale Änderungen.

  • FOKUS: Wie überlebt der Bauer der Zukunft?

    Freihandel, Grenzschutz und Klimawandel setzen den Bäuerinnen und Bauern in der Schweiz zu. Ein sinkendes Einkommen ist eine Folge davon. «10vor10» zeigt, wer sich wie dagegen wappnet.

  • Newsflash

    Nobelpreis in Physik +++ Italien geht auf Konfrontation mit EU +++ Mörder von Marie wehrt sich gegen ordentliche Verwahrung

  • SP debattiert über die Integration muslimischer Gemeinschaften

    Rund fünf Prozent der Schweizer Bevölkerung sind muslimisch. Statt die Minderheit zu diskriminieren, müsse sie besser integriert werden, fordert SP-Präsident Christian Levrat. Muslimische Gemeinschaften öffentlich-rechtlich anzuerkennen, löste in der Partei jedoch eine heftige Debatte aus.

  • Oktoberfest – auf den Wiesn der Schweiz

    Die Theresienwiese ist zurzeit wieder der Hotspot in München. Dirndl, Bier und Lederhosen sind inzwischen aber auch auf Schweizer Dorfplätzen in Mode. «No a Mass, biddscheen» – die Bierbrauer und Unternehmer hierzulande freut’s.