«10vor10» vom 4.1.2017

Beiträge

  • Vermehrt Übergriffe gegen Polizeibeamte

    Dass Polizisten lebensgefährlich verletzt werden, wie gestern bei der Schiesserei in Rehetobel AR, ist in der Schweiz eher selten. Doch seit Jahren sind Übergriffe auf Polizeibeamte am Steigen. Und vor allem: Sie werden brutaler. Der Präsident der kantonalen Polizeidirektoren fordert nun höhere Strafen für solche Taten.

  • FOKUS: Uber soll künftig Sozialabgaben leisten müssen

    So günstig wie Uber ist kein Taxi. Nun könnten die Preise bei Uber aber steigen. Denn gemäss einem Entscheid der Suva muss das Unternehmen von nun an in der Schweiz bei seinen Fahrerinnen und Fahrern Sozialabgaben leisten. Uber sei ein Arbeitsgeber und nicht bloss eine Technologieplattform.

  • FOKUS: Studiogespräch mit Uber Schweiz-Chef Rasoul Jalali

    Wird Uber seinen Fahrerinnen und Fahrern künftig Sozialversicherungsgelder bezahlen? Oder will das Unternehmen den Entscheid der Suva vor Gericht ziehen? Rasoul Jalali, der Geschäftsführer von Uber Schweiz, nimmt im «10vor10»-Studio Stellung.

  • Bauern leisten sich immer mehr Traktoren

    Die Zahl der Bauernhöfe nimmt in der Schweiz seit Jahren ab. Ganz anders ist es mit der Anzahl der Traktoren. Obwohl die Zeiten für Bauern hart sind, leisten sich diese immer mehr und teure Traktoren. Werden da Subventionsgelder für ein Statussymbol verschleudert oder ist das nötig für ein effizientes Landwirtschaften?

  • Feministische Proteste in Saudi-Arabien

    Das Video ist derzeit ein viraler Hit: Frauen aus Saudi-Arabien tanzen im Niqab, spielen Basketball und ziehen über Männer her: Ein offener Protest gegen das Patriarchat im erzkonservativen Saudi-Arabien. Das Video hat bereits über zwei Millionen Klicks.

  • Newsflash

    Bundesanwaltschaft ermittelt, ob Berliner Täter Kontakte in die Schweiz hatte. +++ Urteil gegen israelischen Soldaten sorgt in Israel für Kontroverse. +++ Lichtblick für Schweizer Detailhändler

  • Mit Ballett gegen Festtagsspeck?

    Es ist eine Mischung aus klassischem Ballett, Fitness und Pilates: das sogenannte Ballett-Workout. Top-Models wie Alessandra Ambrosio schwören auf diese Methode, und auch in der Schweiz wird das Ballett-Workout zunehmend beliebt. Wir zeigen, warum es so gut ankommt, und wie effektiv es ist.