«10vor10» vom 29.9.2014

Beiträge

  • Syrien: Umkämpfte Grenzstadt

    Die kurdische Stadt Ain al Arab/Kobane ist seit Tagen unter Beschuss. Als Grenzstadt zur Türkei ist sie für die IS-Terrorgruppe von besonderem Interesse. Vor zwei Tagen hat es der Schweizer Reporter Kurt Pelda als erster westlicher Journalist in die belagerte Stadt geschafft. Seine Reportage zeigt, wie sich die Bewohner gegen die Angriffe wehren.

  • Wohnbauförderung im Trend

    Dieses Wochenende hat sich die Bevölkerung des Kantons Zürich an der Urne für mehr günstigen Wohnraum ausgesprochen. Die Gemeinden sollen der Bauherrschaft entsprechende Auflagen machen können. Zürich ist damit nicht allein, Ähnliche Anliegen finden immer häufiger Zustimmung an der Urne.

  • Hongkong: Demonstrationen für die Freiheit

    Den zweiten Tag in Folge strömen in Hongkong Zehntausende Demonstranten auf die Strasse. Sie wehren sich gegen die Macht Chinas und die schleichende Erosion der Freiheitsrechte. Auch am Abend kommt es im Finanzbezirk wieder zu Ausschreitungen – auch Tränengas wird gegen die Demonstranten eingesetzt.

  • Vulkanausbruch in Japan fordert Tote

    Der Vulkan-Ausbruch in Japan vom Samstag hat gemäss Schätzungen mindestens 36 Menschen das Leben gekostet. Der heftige Ausbruch hat dutzende Wanderer in der Region überrascht. Immer noch werden Menschen unter der Asche vermisst.

  • Zalando: Umstrittenes Geschäftsmodell

    In wenigen Jahren haben die Gebrüder Samwer ein ganzes Imperium von Internet-Unternehmen aufgebaut. Diese Woche geht ihr Online-Versandhaus Zalando an die Börse. Trickreich – oder sogar fintenreich, sagen Kritiker – kopieren sie bestehende Firmen. «10vor10» durchleuchtet das umstrittene Geschäftsmodell der drei Deutschen.

  • Newsflash

    Schweizer Bevölkerung wächst weiter +++ Spanien: Katalanisches Unabhängigkeits-Referendum ungültig +++ Ukraine: Lenin-Statue gestürzt

  • Umstrittene Hochjagd-Reglementierungen

    Zum Ende der Hochjagdsaison liegen die Nerven in der Bündner Jägerschaft blank. Der Grund ist eine Initiative des Vereins Wildtierschutz Schweiz, welche die Jagd im Kanton strenger reglementieren will. Die Tierschützer fordern etwa Fähigkeitstests und wollen, dass Kinder unter 12 Jahren nicht mehr mit auf die Jagd dürfen.