«10vor10» vom 6.5.2016

Beiträge

  • Bundesrat Parmelin: die Bauland-Affäre

    Ein Stück Land über dem Genfersee sorgt für Aufregung: Bundesrat Guy Parmelin hat es seinem Bruder verkauft, als er sich dafür einsetzte, dass Bauern auf Gewinne aus dem Baulandverkauf keine Bundessteuern zahlen müssen.

  • Syrischer Krieg: Zivilisten als Zielscheibe

    Ein syrisches Flüchtlingslager wurde Ziel eines Luftangriffs. Für Beobachter und Experten ist klar: Der Angriff ist Teil einer zynischen Kriegsführung. Auf Zivilisten wird keine Rücksicht mehr genommen.

  • Neue Gardisten legen Eid ab

    23 junge Männer sind heute im Vatikan vereidigt worden. Sie schworen, Papst Franziskus und seinen Nachfolgern für mindestens 2 Jahre zu dienen.

  • FOKUS: Der Rätsel-Kongress Nordkoreas

    Kim Jong-un inszeniert sich gerne. Wohl auch deshalb hat der nordkoreanische Diktator den ersten Parteikongress seit 36 Jahren eröffnet. Was der Parteitag sonst genau bezwecken soll, darüber können Experten nur spekulieren.

  • FOKUS: Seltener Einblick in Nordkorea

    Sich ein Bild über Nordkorea zu machen, ist schwierig. Die Nation schottet sich systematisch ab. «10vor10» zeigt einen seltenen Einblick: Eine Reportage aus der Hauptstadt Pjöngjang. Die Menschen dort leben in ständiger Angst.

  • Newsflash

    Schottland: Nationalisten gewinnen +++ Dürre in Äthiopien +++ Haftstrafe für türkischen Journalisten

  • Trauffer: Heimatkitsch als Programm

    Kein anderer Schweizer Künstler verkauft im Moment so viele Platten wie er: Marc Trauffer aus Brienz. Sein Album «Heiterefahne» erreichte Platinstatus. Warum ist seine Musik so erfolgreich? «10vor10» hat ihn begleitet.