«10vor10» vom 24.6.2015

Beiträge

  • Neue Verhandlungsstrategie

    Aussenminister Didier Burkhalter hat am heutigen Mittwoch kurzfristig eine Pressekonferenz zur neuen Strategie für die Verhandlungen mit der EU einberufen. Neu soll ein Chefunterhändler mehrere Dossiers unter sich haben. Nicht alle begrüssen jedoch diesen Strategiewechsel. Mit Einschätzungen von SRF-Bundeshausredaktor Urs Wiedmer.

  • Ein Abkommen unter Druck

    Das Dubliner Abkommen wurde einst abgeschlossen, um den Asylprozess innerhalb Europas zu regeln. Konkret kann ein Flüchtling in jenes Land zurückgeschafft werden, in dem er oder sie zuerst ein Asylgesuch gestellt hat. Doch dies setzt die Länder an den EU-Aussengrenzen unter Druck. Das Abkommen wir denn auch x-fach unterlaufen.

  • Das Duell im bürgerlichen Lager

    Die FDP befindet sich 4 Monate vor den National- und Ständeratswahlen in einem Umfragehoch, sehr zum Nachsehen von der SVP. Erstmals seit langem verliert die grösste bürgerliche Partei Wähler an die FDP.

  • Einblick in die Munitionsindustrie

    Die einst blühende Waffenindustrie der Schweiz ist eingebrochen. Neue Sturmgewehre zum Beispiel werden nur noch in kleinen Auflagen produziert. Im Gegensatz dazu läuft das Geschäft mit der Munition jedoch gut. Die schweizerische Rüstungsfirma RUAG gewährt einem Kamerateam von «10vor10» einen seltenen Einblick in die Fabrik.

  • Newsflash

    +++ Elizabeth II. im Kanzleramt +++ Bahnbillette werden teurer +++ 300 Millionen Entschädigung +++

  • Giganten auf der Leinwand

    22 Jahre nach «Jurassic Park» lässt Steven Spielberg im Film «Jurassic World» erneut die Giganten der Urzeit über die Leinwand stampfen. Der neue, von Wissenschaftlern erschaffene, genmanipulierte Dinosaurier macht Jagd auf die Menschen. Die Begeisterung für die zum Leben erweckte Urviecher ist gross: Seit seinem Start vor zwei Wochen spielte der Film weltweit fast eine Milliarde Dollar ein - ein neuer Rekord.