Verzweifelte Suche, unfreiwillige Teilzeit, Schnellverfahren

Beiträge

  • Verzweifelte Suche nach Kindern

    4000 Tote und ca. 4 Millionen Obdachlose hat der Taifun «Haiyan» bis jetzt gefordert. Aus vielen Teilen der Welt sind Hilfsgüter, zivile und militärische Helfer eingetroffen. Tausende Philippinas leben in Hong Kong und arbeiten dort als Haushalthilfe. So auch Lilma Quayson. «10vor10» begleitet die verzweifelte Mutter auf der Suche nach ihren verschollenen Kindern.

  • Tornados in den USA

    Tornados wirbeln jedes Jahr durch den Mittleren Westen der USA. Doch eine so heftige Sturmfront, wie diejenige, die am Sonntag über das Land zog, ist ungewöhnlich. Mindestens acht Menschen kamen ums Leben, Dutzende wurden verletzt.

  • Unfreiwillig unterbeschäftigt

    Heute hat das Bundesamt für Statistik neuste Zahlen zum Schweizer Arbeitsmarkt veröffentlicht. 1.5 Millionen Menschen in der Schweiz arbeiten Teilzeit. Davon aber längst nicht alle freiwillig. knapp über 300'000 von ihnen würden gerne mehr arbeiten - dürfen aber nicht.

  • Fast-Track-Verfahren

    Seit diesem Jahr werden Asylsuchende aus Nordafrika im Schnellverfahren abgeklärt. Das Bundesamt für Migration wertet diese neuen Verfahren als Erfolg. Doch das Grundproblem bleibt: Nur eine Minderheit reist kontrolliert aus. Die anderen verschwinden irgendwo in Europa oder landen in der Nothilfe

  • Newsflash

    Paris: Überfall auf Redaktion +++ Fukushima: Bergung von Brennstäben +++ Russland: Flugzeugabsturz

  • Panzer für Millionäre

    Oleg und Ruslan Bojko haben ein gemeinsames Hobby: Panzerfahren. Die beiden sind nicht allein. Ihr Hobby erfreut sich in der Ukraine wachsender Beliebtheit. Panzer gelten als neue Statussymbole für Superreiche.