Weniger Straftaten, Arme Rentner in Hongkong, Karl Schweri

Beiträge

  • FOKUS: Verstösse gegen das Strafgesetzbuch gehen zurück

    Die Anzahl der Verstösse gegen das Strafgesetzbuch haben seit 2013 kontinuierlich abgenommen. Besonders stark ist der Rückgang bei den Einbrüchen, diese sanken auf 37000 pro Jahr. Auch bei der Jugendkriminalität gab es deutlich weniger Delikte.

  • FOKUS: Parallelen zwischen digitalen und analogen Einbrüchen

    Während die Anzahl konventioneller Einbrüche sinkt, häufen sich Einbrüche in private Computer und Netzwerke grosser Firmen. Einzelne Kantone haben reagiert und holen sich Spezialisten ins Polizeicorps. Vom analogen Einbruch können auch die digitalen Ermittler etwas lernen.

  • Türkischer Ex-Geheimdienstler bestätigt Spionage

    Seit Freitag ist klar: Die Bundesanwaltschaft ermittelt mit Verdacht auf Spionage gegen die Türkei. Nun sagt ein türkischer Geheimdienst-Mann zu «10vor10»: Die Überwachung finde schon seit langem statt, und das im grossen Stil.

  • Menschen in Hong Kong müssen auch im hohen Alter noch schuften

    Am Sonntag wurde die bisherige Verwaltungschefin Carrie Lam unter Protesten zur neuen Regierungschefin der Sonderverwaltungsregion China gemacht. Ein grosses Problem im Land ist das Rentensystem. In der Metropole Hongkong müssen alte Leute Abfall sammeln, um über die Runden zu kommen.

  • Newsflash

    150 Zivilisten in Mossul getötet +++ 15 Tage Haft für Alexej Nawalny +++ Walliser Staatsrat vereidigt

  • Denner-Besitzer Karl Schweri

    Am kommenden Freitag wäre der legendäre Denner-Besitzer Karl Schweri 100 Jahre alt geworden. Schweri gilt - neben Migros-Gründer Gottlieb Duttweiler - als Pionier im Schweizer Detailhandel. Ein Leben lang kämpfte gegen er Kartelle und Konventionen.