«10vor10» vom 2.9.2014

Beiträge

  • Damoklesschwert Nullwachstum

    Nach Jahren des stabilen Wachstums macht die Schweizer Konjunktur eine Vollbremsung. Der Wirtschaftsmotor stockt. Das Bruttoinlandsprodukt wächst laut dem Bundesamt für Wirtschaft Seco im zweiten Quartal 0.0 Prozent – also überhaupt nicht. Dies trotz stabiler Binnennachfrage. «10vor10» mit den Hintergründen.

  • Nackt-Selfie-Affäre: Müller bleibt und wird entmachtet

    Der Badener Stadtammann Geri Müller, der wegen Nacktselfies in die Schlagzeilen geraten ist, will sein Amt nicht aufgeben. Wie Müller sein Amt jedoch weiter ausfüllen will, ist fraglich, denn die Badener Regierung hat ihm die wichtigen Ressorts entzogen. Politologe Michael Hermann analysiert den Fall im «10vor10»-Studio.

  • Wegen Ebola: Lebensmittelkrise befürchtet

    Trotz erhöhter Anstrengung im Kampf gegen das Ebola-Virus, gelingt es bislang nicht, die Ausbreitung der tödlich verlaufenden Krankheit zu verhindern. Wegen der schwierigen Lage und geschlossenen Grenzen drohen nun in den betroffenen Ländern die Nahrungsmittel knapp zu werden; die Welternährungsorganisation FAO schlägt Alarm.

  • Der lebensgefährliche Job der Ebola-Helfer

    Für all jene Helfer, die in Westafrika gegen das Virus kämpfen, sind die Arbeitsbedingungen prekär. Tropische Temperaturen, hohe Luftfeuchtigkeit: die Pfleger und Ärzte haben einen unvorstellbar harten Job. Und immer müssen sie riskieren, selber mit Ebola angesteckt zu werden. Die Reportage aus Sierra Leone.

  • Newsflash

    Russen besuchen Schweizer Militär +++ Über eine Million Flüchtlinge +++ Belinda Bencic verpasst Halbfinale

  • Aphrodisierende Kost im Kino

    «Der Koch» ist das sechste Buch von Martin Suter, das verfilmt wird. In der Geschichte geht es um den jungen Tamilen Maravan, der die Kunst der erotischen Küche beherrscht und damit manche Libido auf Touren bringt. Sowohl im Buch wie auch im Film werden die scharfen Rezepte ausgiebig zelebriert. Kreiert hat die Köstlichkeiten ein deutscher Kochprofi.