«Lueget vo Berg und Tal»: Nationale 1. Augustsendung 2018

Die Ausgabe 2018 ist dem Thema «Berge» gewidmet. Sven Epiney (SRF), Clarissa Tami (RSI), Annina Campell (RTR) und Jean-Marc Richard (RTS) liefern dazu Reportagen aus den vier Sprachregionen der Schweiz. Porträtiert werden verschiedene Personen mit einem unterschiedlichen Zugang zu den Bergen.

Bevor Sven Epiney, Clarissa Tami, Annina Campell und Jean-Marc Richard gemeinsam mit Nicole Niquille, die 1986 als erste Schweizerin das Bergführerdiplom erhielt, in einem Chalet bei einem Fondue und mit musikalischer Untermalung den 1. August feiern, reisen sie durch die unterschiedlichen Sprachregionen der Schweiz.

Mitgebracht haben die vier Moderatorinnen und Moderatoren Geschichten über Typisches und Besonderes aus den jeweiligen Kulturgebieten. So entdeckt Sven Epiney das Geissenparadies auf der Göscheneralp und trifft die Hüttenwartin Gabi Aschwanden, die seit 27 Jahren die Fridolinshütte in den Glarner Alpen betreut. Annina Campell berichtet über die Spuren der Römer im Bündnerland und trifft den Kitesurfer und Skywing-Segler Andrea Kuhn in Sils. Clarissa Tami ist unterwegs zur Bergrettung und zum Kletterwettbewerb MMB Street Boulder Lugano. Wie Valérie Rogivue nach schwerer Krankheit ihr Leben änderte und Ayurveda-Massage-Praktikerin wurde, darüber berichtet Jean-Marc Richard in der Romandie.

Initiiert wurde das Thema Berge durch die Freiburger Nationalrätin Christina Bulliard-Marbach anlässlich des 75-Jahre-Jubiläums der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Berggebiete SAB.