Australische Regierung propagiert weiterhin Klimawandel-Skepsis

  • Donnerstag, 19. Dezember 2019, 14:04 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 19. Dezember 2019, 14:04 Uhr, Radio SRF 4 News

Seit Wochen wüten in Australien hunderte Busch-Brände und es werden rekordhohe Temperaturen gemessen. Nun haben die Behörden für die Millionen-Metropole Sydney und den Bundesstaat New South Wales den Notstand ausgerufen. 

Zu sehen ist ein Feuerwehrauto, das neben einem brennenden Wald auf einer Strasse fährt.
Bildlegende: Australische Feuerwehrleute auf dem Weg zu einem Einsatz in Tahmoor im Bundesstaat New South Wales. Keystone

Der verantwortliche Feuerwehr-Kommandant warnte die Bevölkerung vor den kommenden Tagen. Es werde noch schlimmer. Die Regierung propagiere weiterhin Klimawandel-Skepsis, sagt Korrespondent Urs Wälterlin - und die Kritik der australischen Bevölkerung wird lauter.

Die weiteren Themen:

  • Der Europäische Gerichtshof befasst sich heute mit dem katalanischen Separatistenführer Oriol Junqueras und der Frage, ob der gewählte Europaparlamentarier ein Recht hat auf Immunität. Denn: Junqueras wurde in Spanien zu 13 Jahren Haft verurteilt - im Zusammenhang mit dem Unabhängigkeitsreferendum.
  • Haiti ist im Ausnahmezustand: Schon seit Monaten wird gegen die Regierung protestiert – Staatspräsident Jovenel Moïse wird Korruption vorgeworfen. Dazu kommen Inflation, Arbeitslosigkeit, Armut, Gewalt. Die Journalistin Sandra Weiss berichtet von den Zuständen im Land.
  • Escape! - das ist der Titel eines Kunstprojekts in Wien, das derzeit in der Ovalhalle im Wiener Museumsquartier läuft. Der Parcours bringt Menschen das näher, was Flüchtlingen auf der Flucht und bei der Ankunft in einem neuen Land passiert, was sie erwartet. 

Autor/in: Silvan Zemp, Moderation: Salvador Atasoy, Redaktion: Joël Hafner