Chance für Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen

Eigentlich ist die Frist für die Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen abgelaufen. Sie hatten bis vor anderthalb Jahren die Möglichkeit ein Gesuch zu stellen, um einen Solidaritätsbeitrag zu erhalten. Nun könnte diese Frist aufgehoben werden.

Das Bild zeigt ein Mann an einem Treffen ehemaliger Verdingkinder.
Bildlegende: Die abgelaufene Frist für Entschädigungsanträge für Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen könnte nun verlängert werden. Keystone

Weitere Themen:

  • Der G7-Gipfel im französischen Biarritz hatte Hoffnungen auf eine leichte Entspannung im Atomkonflikt geweckt. Doch nun lehnt Iran Verhandlungen mit den USA grundsätzlich ab - und auch die USA haben reagiert.
  • Könnten neue Medikamente gegen Ebola den Menschen in Kongo helfen? Seit dem neuen Ausbruch der Epidemie vor einem Jahr sind 1'900 Menschen an Ebola gestorben und jeden Tag gibt es Neuinfektionen.
  • Mit der neuen 100-Franken-Note haben jetzt alle Schweizer Noten neue Sicherheitsmerkmale und ein neues Design. Welche Symbolik steckt in dieser Note und im Schweizer Notengeld an sich?

Moderation: Roger Aebli, Redaktion: Joël Hafner