China verschärft die Zensur in Hongkong

In den Buchläden Hongkongs konnte man lange Bücher kaufen, die es sonst in China nirgendwo zu lesen gab. So wurden sie zu Orten, an denen sich Kritiker treffen konnten. Doch damit ist nun Schluss: Immer mehr Buchläden schlossen in den letzten Jahren.

Buchladen in Hongkong, auch er ist mittlerweile geschlossen. Eine Frau läuft vorbei, im Hintergrund Bücher über chinesische Politiker
Bildlegende: Ein Buchladen in Hongkong vor der Schliessung Keystone

Die weiteren Themen:

  • In der Jagdsaison kommt es in Frankreich immer wieder zu schweren Unfällen. Ein tödlicher Vorfall hat die Diskussionen um strengere Regeln wieder entfacht.
  • Die digitale Währung Bitcoin verliert stark an Wert. Seit Anfang Jahr hat sich der Kurs mehr als halbiert. Wie geht es nun weiter mit der Alternativwährung?
  • In Spanien will die Polizei in Zukunft einen Lügendetektor einsetzen. Das Computerprogramm soll erkennen, ob es sich um einen echten Überfall handelt.

Autor/in: Janis Fahrländer, Moderation: Salvador Atasoy, Redaktion: Noëmi Ackermann