China will die alte Seidenstrasse fit machen fürs 21. Jahrhundert

China hat grosse Pläne für die alte Seidenstrasse. Seit gestern treffen sich deshalb in Peking Vertreter aus über 100 Ländern zum Seidenstrassen-Gipfel - auch Bundespräsidentin Doris Leuthard ist mit dabei. Was verspricht sich China von diesem Riesenprojekt? Korrespondent Martin Aldrovandi weiss es.

Führungskräfte an einer Sitzung im Rahmen des Seidenstrassen-Gipfels in Peking.
Bildlegende: Vertreter aus über 100 Ländern treffen sich am Seidenstrassen-Gipfel - auch Bundespräsidentin Doris Leuthard ist nach Peking gereist. Keystone

Ausserdem:

  • In Nepal kommt der Wiederaufbau nach dem Erdbeben von 2015 nur schleppend voran - wegen der Wiederaufbaubehörde, so der Programmkoordinator der Helvetas.
  • Noch ist die nordirakische Stadt Mossul nicht befreit. Für die Zivilbevölkerung gleiche Mossul einer Hölle, sagt die Journalistin Birgit Svensson.
  • Die europäische Polizeibehörde Europol warnt vor einer zweite Ansteckungs-Welle mit dem Computervirus «Wanna Cry». SRF-Digitalredaktor Guido Berger erklärt die Gefahr.

Moderation: Hans Ineichen, Redaktion: Aleksandra Hiltmann