Chinesische Raumsonde landet auf der Rückseite des Mondes

China ist in der Nacht eine Premiere im Weltall gelungen: Um 2 Uhr ist die chinesische Sonde «Chang'e 4» auf der Rückseite des Mondes gelandet. Ein historischer Erfolg.

Am 8. Dezember 2018 startete sie von der Erde, nun landete die chinesische Raumsonde auf dem Mond.
Bildlegende: Am 8. Dezember 2018 startete sie von der Erde, nun landete die chinesische Raumsonde auf dem Mond. Keystone-SDA

Unser Schwerpunkt heute:

  • Die «Implant Files», die «Cum Ex Files», «Hannibal» oder «Black Sites Turkey». 2018 war das Jahr der grossen Recherchen. Selten haben Journalistennetzwerke so viele grosse Geschichten veröffentlicht. Aber warum eigentlich? Was bringen solche aufwändigen Recherchen konkret? Und was bleibt beim Publikum hängen? Das Gespräch mit Oliver Schröm, dem Chefredaktor des Recherche-Netzwerks Correctiv, und Tanjev Schultz, Professor für Journalismus an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz.

Ausserdem:

  • HbbTV - das sind fünf Buchstaben, von denen erst wenige Leute gehört haben. Denn laut einer aktuellen Studie wissen nur gerade 9 Prozent aller Schweizerinnen und Schweizer, was sich hinter der Abkürzung verbirgt. SRF-Digital-Redaktor Jürg Tschirren klärt auf.

Autor/in: Kevin Capellini, Moderation: Joël Hafner, Redaktion: Noëmi Ackermann