Grosser Boykott am Nahosttreffen: Israel und Palästina fehlen

Die Zweistaatenlösung für den Frieden im Nahen Osten: Dafür appellieren über 70 Staaten und Organisationen. Sie trafen sich an der internationalen Nahost-Konferenz gestern in Paris. Allerdings: Die beiden Konfliktparteien, die Palästinenser und Israelis – sie fehlten.

US-Aussenminister John Kerry drückt die Hand von EU-Aussenministerin Federica Mogherini beim Gruppenfoto der an der Pariser Nahostkonferenz teilnehmenden Repräsentanten
Bildlegende: US-Aussenminister John Kerry drückt die Hand von EU-Aussenministerin Federica Mogherini beim Gruppenfoto der an der Pariser Nahostkonferenz teilnehmenden Repräsentanten Keystone

Weitere Themen:

  • Erika Steinbach, seit 1990 im deutschen Bundestag - und seit über 40 Jahren in der CDU, verlässt die Partei per sofort – und zwar mit einem Paukenschlag.
  • «Unsere Schule ist kein Ort der Lernenden» schreibt der Pädagoge und Publizist Jürgmeier im neuerschienen Buch «Lernen ist meine Sache» – was machen unsere Schulen falsch?
  • In Südkorea hoffen Tierschützer ein Jahr vor den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang auf ein Umdenken in Sachen Hundefleischkonsum.

Moderation: Claudia Weber, Redaktion: Teresa Delgado