Hafturlaub und Gefängnisbesuche wegen der Corona-Krise gestrichen

Die Insassen und Insassinen der Gefängnisse werden von den Massnahmen im Zuge der Corona-Krise empfindlich getroffen. Wir haben Strafvollzugsexperte Benjamin Brägger gefragt, welche Massnahmen getroffen wurden.

Haupteingang des Zürcher Gefängnisses
Bildlegende: Im Kanton Bern verschärfen die Vollzugsanstalten die Massnahmen Keystone

Weitere Themen:

  • Für die Behandlung der Corona-Patienten gibt es aktuell noch keine Medikamente. Es kommen daher Malaria- und HIV-Medikamente zur Anwendung.
  • Die Türkei hat ihre Grenze wieder geschlossen. Griechenland fürchtete, dass die Flüchtenden das Corona-Virus in das Land bringen.
  • In der Schweiz arbeiten derzeit wegen der Corona-Krise viele Menschen im Homeoffice. Dies begünstigt Schadsoftware.

Autor/in: Sibylle Wüthrich, Moderation: Salvador Atasoy, Redaktion: David Karasek