Immer mehr Opfer von Menschenhandel

Der neuste Bericht des Europarates zeigt: In den letzten vier Jahren gab es immer mehr Opfer von Menschenhandel. Insgesamt nahm die Zahl der Opfer um 44 Prozent zu. Auch in der Schweiz haben die Fälle zugenommen, sagt Doro Winkler im Gespräch. Sie ist Expertin für Menschenhandel beim Europarat.

Zwei Prostituierte warten auf der Strasse auf Kunden. Frauen sind besonders oft von Menschenhandel betroffen, viele werden zur Prostitution gezwungen.
Bildlegende: Zwei Prostituierte warten auf der Strasse auf Kunden. Keystone

Die weiteren Themen:

  • In Israel ist die Gemeinschaft der Ultra-Orthodoxen besonders vom Coronavirus betroffen. Auch, weil sich die Gläubigen lange nicht an die Regeln gehalten haben, sagt der israelische Soziologe Nathan Sznaider. 
  • Virtual Reality verspricht in Zeiten von Corona die Möglichkeit, neue Freunde kennen zu lernen. Digitalredaktor Jürg Tschirren hat den Test gemacht.
  • In Zeiten von Corona bietet das Konservatorium Freiburg Musikunterricht per Videokonferenz. Patrik Mülhauser war bei einer virtuellen Klarinettenstunde mit dabei. 

Moderation: Roger Aebli, Redaktion: Joël Hafner