Kritik an dem Containerschiffsunglück in den Niederlanden

Eine Umweltkatastrophe findet im niederländischen Teil des Wattenmeers statt. Dort hatte ein Frachter im Sturm mehr als 270 Container verloren. Deren Inhalte überfluteten danach die Sandstrände der Watteninseln. Tausende Freiwillige haben geholfen, die gigantische Abfallmengen aufzuräumen.

Holländische Soldaten säubern die Küste, nachdem Waren aus Schiffscontainern des Containerschiffs «MSC Zoe» auf der Insel Schiermonnikoog (Niederlande) angespült wurden.
Bildlegende: Holländische Soldaten säubern die Küste, nachdem Waren aus Schiffscontainern des Containerschiffs «MSC Zoe» auf der Insel Schiermonnikoog (Niederlande) angespült wurden. Das Schiff hat rund 270 Container in rauer See entlang der Küstenlinie der Insel verloren. Keystone

Weitere Themen:

  • Kriminelle schlagen Kapital aus der Hungersnot in Jemen. Lebensmittel, von der UNO kommen offensichtlich nicht immer bei den Hungerleidenden an, sondern werden auf dem Markt weiter verkauft.
  • Die Massenvernichtung an den Juden im Zweiten Weltkrieg. Mit der US-amerikanischen Fernsehserie «Holocaust» vor 40 Jahren wurde der Horror für ein breites Publikum greifbar. Die Serie wird nun wieder gezeigt im Deutschen Fernsehen.

Moderation: Claudia Weber, Redaktion: Sonja Mühlemann