Neues Sicherheitsgesetz in Italien

Der Senat hat gestern ein neues Sicherheitsgesetz beschlossen. Wer im Mittelmeer Migranten und Migrantinnen rettet und dabei in Italienische Hoheitsgewässer fährt, kann in Zukunft härter bestraft werden. Das sei ein Erfolg für Innenminister Salvini, meint Italienmitarbeiter Rolf Pellegrini.

Seenotretter, die mit ihren Schiffen in italienische Hoheitsgewässer fahren, sollen in Zukunft härter bestraft werden.
Bildlegende: Seenotretter, die mit ihren Schiffen in italienische Hoheitsgewässer fahren, sollen in Zukunft härter bestraft werden. Keystone

Die weiteren Themen:

  • Der Türkische Präsident Erdogan drohte am Wochenende mit einer neuen Militäroffensive gegen die Kurden im Norden Syriens. Ein solcher Schritt sei ihm durchaus zuzutrauen, meint die Journalistin Inga Rogg im Gespräch.
  • Der Brasilianische Präsident Bolsonaro stellt sich auf die Seite der Goldsucher und damit gegen die Indigenen. Das Beispiel zeigt, wie das Leben der Indigenen seit seinem Amtsantritt schwieriger geworden ist.
  • Der mutmassliche Attentäter von El Paso hat seine Tat auf der Internet-Plattform «8chan» angekündigt. Die Plattform ist berühmt und berüchtigt unter Rassisten und Rechtsextremisten.

Moderation: Hans Ineichen, Redaktion: Joel Hafner