Polit-Thriller in Weissrussland

In der weissrussischen Hauptstadt Minsk stürmte die Polizei ein Sanatorium und verhaftete drei Dutzend russische Staatsbürger. Die Behörden werfen ihnen vor, Söldner zu sein, die Weissrussland destabilisieren wollten. Osteuropa-Korrespondent David Nauer liefert eine Einordnung der Ereignisse.

Ein Wahlplakat des amtierenden weissrussischen Präsidenten Alexander Lukashenka in der Hauptstadt Minsk.
Bildlegende: Mehrere russische Staatsbürger wurden in Minsk festgenommen Keystone

Weitere Themen:

  • In Mali kommt es immer wieder zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen Demonstrantinnen und Demonstranten und der Polizei. Seit bald zwei Monaten protestiert ein Oppositionsbündnis gegen den amtierenden Präsidenten Ibrahim Boubacar Keïta.
  • China erlebt derzeit die höchste Zahl an Neuinfektionen seit dem Ausbruch des Coronavirus vor drei Monaten. Die Gesundheitskommission meldete gestern 105 Fälle.
  • "La forêt du Flon", der Flon-Wald mitten in der Stadt Lausanne, hätte einer Tramlinie weichen sollen.

Autor/in: Sibylle Wüthrich, Moderation: Hans Ineichen, Redaktion: Raphaël Günther