Türkischer Präsident Erdogan: Mit aller Härte gegen Andersdenkene

44 Tote hat der Doppelanschlag vom Samstag in Istanbul gefordert. Die türkische Polizei am Montag landesweit mehr als 200 Menschen festgenommen. Die meisten Festgenommen sind Vertreter der Kurden-Partei HDP. Die Regierung wirft den Verhafteten Verbindungen zur verbotenen Arbeiterpartei PKK vor.

Eine junge Frau sitzt am Ort des Anschlags vor Blumen
Bildlegende: Am Ort des Anschlags haben trauernde Angehörige einen Altar mit Blumen errichtet. Keystone

Weitere Themen:

  • Der Ständerat will nichts wissen von einer Steuerbefreiung für Gewinne, die Bauern machen, wenn sie Bauland verkaufen. Was heisst das für die Landwirte?
  • Wie ist das Bankgeheimnis Gesetz entstanden? Eine Initiative, die es in der Verfassung festschreiben will, wird heute im Nationalrat debattiert.
  • Die Zentralbibliothek Zürich feiert in den nächsten Monaten ihren 100. Geburtstag.

Moderation: Susanne Schmugge