«Die Chronik des verpassten Glücks» von Peter Henning

  • Sonntag, 29. November 2015, 11:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 29. November 2015, 11:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 5. Dezember 2015, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

War der Mann, der mich grossgezogen hat, in Wirklichkeit ein Nazi? Der Roman «Die Chronik des verpassten Glücks» des Kölner Autors Peter Henning ist eine literarisch dichte, vielschichtige und meisterhaft erzählte Spurensuche in die Vergangenheit.

Mann in Lederjacke lehnt an eine besprayte Wand.
Bildlegende: Peter Henning erzählt die Geschichte eines verstörenden Fundes. Peter von Felbert

Im Zentrum steht die Figur Richard Warlo, ein Mann mittleren Alters, der beim Durchstöbern seines Kellers einen verstörenden Fund macht: Fotos, die seinen aus Polen stammenden und in der Zwischenzeit verstorbenen Ziehvater in SS-Uniform zeigen. Wer war dieser Mann, den er über alles geliebt hat?

Seine Nachforschungen erschüttern Warlo abgrundtief. Gleichzeitig beginnt er sich jedoch als Teil dessen zu akzeptieren, das gewesen ist und sich nicht mehr ändern lässt.

Felix Münger im Gespräch mit dem Autor.

Buchhinweis: Peter Henning. Die Chronik des verpassten Glücks. Luchterhand, 2015.

Autor/in: Felix Münger