«Drei Frauen» von Dacia Maraini

  • Sonntag, 7. Juli 2019, 11:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 7. Juli 2019, 11:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 7. Juli 2019, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Dacia Maraini, 82 – eine der wichtigsten Stimmen der italienischen Literatur – lässt im Roman «Drei Frauen» drei Frauengenerationen unter einem Dach wohnen. Doch das Trio lebt auf vermintem Gelände: denn die Geheimnisse, die sie voreinander verstecken, haben die Kraft, die Familie zu zerstören.

Ältere Frau mit Foulard um den Hals schaut in die Kamera.
Bildlegende: imago Images/Leemage

Dacia Maraini, «die zornige alte Frau der italienischen Literatur», hält in diesem eindringlichen Roman den Finger auf einen wunden Punkt: die Solidarität unter Frauen. Hier sind es Gesuina, Maria und Lori, die sich als Blutsverwandte zwar nahe stehen, aber eigentlich wenig Verständnis füreinander aufbringen. Zu sehr ist jede mit ihren eigenen Problemen beschäftigt.

Die Grossmutter sehnt sich nach der Leidenschaft der früheren Tage; die Mutter ist überfordert mit ihren Pflichten als Ernährerin; und die Tochter möchte – wie der tätowierte Drache auf ihrem Rücken – einfach die Flügel spreizen und abhauen. Als dann eines Tages der Geliebte der Mutter überraschend einzieht, setzt eine gefährliche Dynamik ein.

Mit untrüglichem Gespür für Lebenslügen lässt Dacia Maraini ihre Protagonistinnen Tagebuch- und Briefe schreiben und ermöglicht uns so den Zugang zu ihren explosiven Bekenntnissen. Der intime Roman präsentiert sich als raffiniertes Kammerspiel und macht klar, warum Dacia Maraini seit Jahren als aussichtsreiche Kandidatin für den Literaturnobelpreis gehandelt wird.

Buchhinweis:
Dacia Maraini. Drei Frauen. Aus dem Italienischen von Ingrid Ickler. Folio Verlag, 2019.

Autor/in: Luzia Stettler