«Ein kurzer Aufenthalt» von Göran Rosenberg

  • Sonntag, 14. April 2013, 11:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 14. April 2013, 11:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 20. April 2013, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Erin­nerungsbuch, Recherche und grosse Literatur über ein zerbrochenes Leben.

Der schwedische Schriftsteller Göran Rosenberg.
Bildlegende: Der schwedische Schriftsteller Göran Rosenberg. Frankie Fouganthin

Zwölf Jahre alt war der schwedische Schriftsteller Göran Rosenberg, als sein Vater sich das Leben nahm. Fünf Jahrzehnte später zeichnet der Sohn das Leben des ihm beinah Unbekannten nach wie in einem literarischen Phantombild erstellt aus Erinnerungen und so kargen wie bedeutsamen Spuren. Rosenberg wurde 1948 in einer schwedischen Kleinstadt geboren. Er durchlebte eine fast normale Kindheit bis er langsam verstand, dass seine Eltern anders, jüdisch, waren, dass sie Auschwitz überlebt hatten, bevor sie eine neue Existenz aufbauten, die sein Vater nicht lange ertrug.

Bernadette Conrad und Alain Claude Sulzer im Gespräch mit Heini Vogler.

Buchhinweis:
Göran Rosenberg: Ein kurzer Aufenthalt (Rowohlt, 2013)

Autor/in: Heini Vogler