«Eine Frau flieht vor einer Nachricht» von David Grossman

Bisher hat der israelische Schriftsteller David Grossman seine Rollen als Autor immer getrennt: Einerseits kämpfte er seit Jahren mit politischen Essays für einen gerechten Frieden im Nahen Osten, anderseits legte er regelmässig belletristische Werke über unverfängliche Themen wie die Liebe oder die Eifersucht vor.

In seinem zuletzt erschienenen meisterhaften Roman «Eine Frau flieht vor einer Nachricht» kommt beides zusammen, das Politische und das Private. Am kommenden Sonntag wird David Grossman im Rahmen der aktuellen Frankfurter Buchmesse in der Frankfurter Paulskirche der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verliehen. Aus diesem Anlass wiederholt DRS 2 eine Sendung, in der Ina Boesch mit David Grossman über sein Werk spricht.

(Erstausstrahlung am 6. Dezember 2009)