«Niederungen» von Herta Müller

Das erste Buch der Literaturpreisträgerin Herta Müller wird neu aufgelegt: «Niederungen», 1982 zensiert in Rumänien erschienen, erzählt vom Leben im «schwäbischen» Banat: von einer freudlosen Kindheit in einem Dorf voller Schrecknisse.

Und doch ist diese Zertrümmerung des ländlichen Familienidylls nicht selten auch höchst komisch. Das Grauenhafte und das Groteske liegen in diesen Erzählungen stets dicht beieinander.

1984 erschien der Erzählband erstmals in Deutschland. Jetzt wird der Grundstein für ein weltliterarisches Werk neu aufgelegt - und von Alexandra Kedves und Michel Mettler im Gespräch mit Heinrich Vogler neu diskutiert.

Buchtipp:

Herta Müller: Niederungen. Hanser, 2010.

 

Autor/in: Heinrich Vogler