«Seerücken» von Peter Stamm

Der Seerücken, die sanfte Hügellandschaft des Thurgaus südlich des Bodensees bildet den stimmungsvollen Schauplatz für Peter Stamms neue Erzählungen. Der Schweizer Autor erweist sich in diesen Geschichten erneut als grosser Könner dieser literarischen Gattung.

Ob er von einem Pfarrer ohne Kirchgänger oder von einem Hotel ohne Gäste berichtet oder auf knapp dreissig Seiten einen ganzen Liebesroman erzählt, stets schwingt in seinem vordergründig unspektakulären, literarisch intensiven Schreiben die Trauer über das Scheitern seiner Figuren, die Empathie mit den Verlorenen mit. Peter Stamm gibt in «52 beste Bücher» Hans Ulrich Probst Auskunft und liest aus «Seerücken» vor.

Redaktion: Hans Ulrich Probst