Abwechslungsreich kochen mit Wintergemüse

Selbst wenn die Temperaturen bei uns winterlich sind, liegen beim Grossverteiler Peperoni, Auberginen, Zucchetti und Tomaten in der Auslage, so als hätten diese bei uns das ganze Jahr über Saison. Das haben Sie aber defintiv nicht.

Wirz.
Bildlegende: Wirz: Hat jetzt Saison. Colourbox

Auberginen, Peperoni und dergleichen sind – auch wenn das manchem und mancher heute vielleicht gar nicht mehr so geläufig ist – klassische Sommergemüse. Sie kommen von weither. Wenn wir Glück haben «nur gerade» von Italien, aus Spanien oder Marokko. Aber auch aus Südafrika oder Peru wird Sommergemüse importiert.

Dabei gäbe es hierzulande durchaus Gemüse, das Saison hat. Wintergemüse. Sagen Sie jetzt nicht, dass Sie keine Lust haben, sich von November bis Ende Februar ausssschliesslich von Lauch, Kohl und Kartoffeln zu ernähren. Das müssen Sie nich – die Liste der Wintergemüse ist nämlich überraschend lang und abwechslungsreich. Sie lässt kulinarisch gesehen keine Wünsche offen.

Diese Wintergemüse können Sie jetzt bedenkenlos kaufen und geniessen:

  • Bodenkohlrabi
  • Chinakohl
  • Federkohl
  • Grünkohl
  • Kalettes
  • Rüebli
  • Pfälzer Rüebli
  • Sellerie
  • Kürbis
  • Lauch
  • Pastinaken
  • Randen
  • Rosenkohl
  • Blau- und Weisskabis
  • Schwarzwurzeln
  • Topinambur
  • Wirz
  • Zwiebeln

Redaktion: Maja Brunner