Betörender Duft: Glarner Gewürzzucker

Wenn man die Nase von aussen an die blass-rosa 30-Gramm-Tüte hält, kommt Fernweh auf: Der Glarner Gewürzzucker riecht verführerisch nach Zimt, Vanille, nach Sandelholz, Muskat, Nelken und Ingwer.

Rosa Pakete, in dem der Gewürzzucker verpackt ist.
Bildlegende: Magenträs: Verführerischer Duft aus dem Glarnerland. zvg

Wer hinter dem exotischen Duft eine weitere fremdländische Gewürzmischung vermutet, die den Weg in unser Gwürzregal gefunden hat, liegt falsch. Was so betörend duftet, kommt aus der Schweiz: Glarner Gwürzzucker.

Der Glarner Gwürzzucker gehört zum Inventar des kulinarischen Erbes der Schweiz. Er gehört in der Innerschweiz nicht nur in die Füllung der Ziegerkrapfen, er verleiht auch unseren Schokoladekuchen, Fruchtsalaten oder Cremen eine ganz spezielle exotische Note. Selbst auf ein Butterbrot gestreut ist Glarner Gwürzzucker eine leckere Sache.

Es stimmt eben doch: Das Gute liegt oft ganz nah.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Maja Brunner