Caramel au beurre salé - süss und beliebt

Nidelzältli, Caramelköpfli, gebrannte Crème – süss und jederzeit beliebt. Eine Prise Fleur de Sel verleiht dem Caramel noch das gewisse Etwas.

Caramel au beurre salé
Bildlegende: Caramel au beurre salé Betty Bossi

Caramel ist gerösteter Zucker, der mal mit Rahm, mal mit Butter oder Milch zu Nidelzältli, Caramelsauce oder auch zu Brotaufstrich verarbeitet wird.

Der Zucker sollte beim Kochen und Rösten stets unter Beobachtung und in Bewegung bleiben, damit sich keine Klümpchen bilden und ein schön goldbrauner Caramel entsteht.

Tipp: Caramel au beurre salé als Brotaufstrich verwenden. Unter ein Joghurt nature mischen. Zum Süssen von Cremen einsetzen. Zum Süssen von Kaffee oder Tee servieren oder als Topping für Glace verwenden.

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Claudia Boutellier