Daniel Tinembart ist Rezept-Autor bei der Saisonküche

Woher kommen die unzähligen Rezepte in Kochzeitschriften? Wer kocht da im Hintergrund, verbessert und kocht noch einmal, um schliesslich fürs Fotoshooting alles anmächelig anzurichten? Zum Beispiel Daniel Tinembart. Jahr für Jahr erfindet der gelernte Koch an die 150 Rezepte.

Daniel Tinembart schneidet in der Küche einen Kürbis.
Bildlegende: Inspiration für neue Rezepte holt sich Daniel Tinembart auf dem Wochenmarkt – oder auf Bildern in Kochbüchern. SRF

Daniel Tinembart ist seit sechs Jahren Rezept-Autor bei der Kochzeitschrift Saisonküche. Damit die Weihnachtsrezepte rechtzeitig auf Dezember hin im Heft sind, muss sich Daniel Tinembart auch Mitte August schon mal mit Schmorgerichten und Wintergewürzen beschäftigen - ganz egal, wie warm es draussen ist.

Immer wieder sind von Tinembart neue Ideen gefragt, auch wenn sich der Risotto oder das Geschnetzelte nicht grundsätzlich neu erfinden lassen. Um auf Ideen zu kommen, spaziert der gelernte Koch gerne über den Wochenmarkt, lässt das Angebot der Früchte- und Gemüsehändler auf sich wirken oder blättert in Kochbüchern oder Kochzeit-Zeitschriften. Dort seien es vor allem die Bilder, die ihn inspirieren und auf neue Ideen bringen, und nicht die Rezepte der Kollegen, sagt er.

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Maja Brunner