Dank Amerika lieben wir die italienische Küche

Als in den Nachkriegszeiten die Italiener zu uns in die Schweiz kamen, waren viele Schweizer eher skeptisch. Das Fremde machte vielen Angst. Man hatte Mühe mit den Migrantinnen und Migranten. Das italienische Essen akzeptierten wir zwar, es brauchte aber eine Weile und einen weiten Umweg.

Italienische Pizza
Bildlegende: Es dauerte eine Weile, bis sich die italienische Küche in der Schweiz etablierte. Colourbox

Der Umweg war ein ziemlich Grosser. Erst als man in Amerika in den 50er- Jahren die Pizza industriell herstellte, «Dolce Vita» und «Italianità» zelebriete, hat auch die Schweiz die italienische Küche für sich entdeckt.

Die Historikerin Sabina Bellofatto hat diese Entwicklung der italienischen Küche in der Schweiz erforscht. In der Sendung «A point» erzählt sie, warum wir Schweizer die italienische Küche anfangs nicht kopierten, sondern sie adaptierten.

Moderation: Christina Lang, Redaktion: Sirio Flückiger