Fischen – ein Beruf, eine Berufung

Berufsfischer Adrian Gerny ist einer der wenigen Berufsfischer auf dem Zürichsee. Sein Arbeitstag beginnt am Abend. Dann wirft er seine Netze in den See. Im Gespräch mit Andrin Willi erklärt er, was ein guter Fang ist und was er an seinem Beruf am meisten schätzt.

Frühmorgens fischt ein Fischer seine Fische im See.
Bildlegende: Seefischer sind See-Flüsterer, sie verstehen den See. Keystone

Für den Berufsfischer Adrian Gerny gibt es nichts Schöneres, als am Abend auf dem See die Netze auszuwerfen und frühmorgens wieder auf den See zu gehen. «Man teilt den See mit ein paar hungrigen Fischreihern und ein paar Möven – ein unglaubliches Gefühl.»

In der Sendung «à point» erzählt der Berufsfischer, wie sich das Leben auf und im See verändert hat. 

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Andrin Willi