Fructose-Unverträglichkeit: Wenn Früchte zur Qual werden

Etwa ein Drittel aller Menschen leidet unter Fruchtzucker-Unverträglichkeit. Mögliche Beschwerden sind Blähungen, Durchfall, Völlegefühl und Bauchweh. Ganz ohne Fruchtzucker geht es aber auch nicht. Im Gegenteil: Die Unverträglichkeit könnte gar noch stärker werden.

Früchte und Frau mit Bauchkrämpfen
Bildlegende: Zu viel Fruchtzucker kann zu Bauchbeschwerden führen. colourbox

Ein gesunder Mensch verträgt 35 bis 50 Gramm Fruchtzucker pro Tag. Wer unter einer Fructose-Intoleranz leidet, sollte die stark zuckerhaltigen Speisen am besten über den Tag verteilen. So kann sich der Darm immer wieder erholen.

Finden Sie gemeinsam mit einem Ernährungsberater oder einer Ernährungsberaterin heraus, wie viel Fructose (Fruchtzucker) Sie persönlich vertragen. Das empfiehlt Michael Fried, Direktor an der Klinik für Gastroenterologie am Unispital Zürich, bei den typischen Beschwerden.

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Regula Zehnder