Gehört zur Basler Fasnacht: Die Mehlsuppe

In Basel ist Fasnacht. Und Fasnachtszeit ist in Basel immer auch Mehlsuppenzeit. Das war nicht immer so: Erst mit der Wiedergeburt der Basler Fasnacht im Laufe des 19. Jahrhunderts mauserte sich die Mehlsuppe in Basel zur typischen Fasnachtsspezialität.

Basler Mehlsuppe
Bildlegende: Vor 150 in Basel zum ersten Mal am Morgestraich: Die Mehlsuppe. SRF

Ursprünglich handelt es sich bei der Mehlsuppe um eine traditionelle Fastenspeise. Sie wurde nach dem Aschermittwoch (also nach dem Ende der Fasnacht) während der vierzigtägigen vorösterlichen Fastenzeit vor allem in einfachen Haushalten gegessen.

Heute gilt die Mehlsuppe als Basler Spezialität, wobei sich die Basler nicht als die Erfinder der Mehlsuppe rühmen sollten, da auch in anderen Gebieten Suppen aus geröstetem Mehl und Wasser zubereitet wurden.

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Ruedi Trefzer