Gerichte und ihre Geschichte: Lasagne al forno

Die Lasagne al forno gehören heute zu den beliebtesten Gerichten der italienischen Küche. Und wie bei vielen traditionellen Gerichten ist die Geschichte der Lasagne alles andere als geradlinig.

Lasagne al Forno.
Bildlegende: Lasagne al Forno: Ein Pasta-Auflauf mit langer Vorgeschichte colourbox

Die Ursprünge

Lasagne sind ja nichts anderes als Teigblätter, also eine der vielen Pasta-Spielformen der italienischen Küche. Die älteste Spur der Verwendung von Teigblättern führt in die römische Antike zu Apicius. Sein Kochbuch «De re coquinaria» (Über die Kochkunst) stammt in der uns überlieferten Form aus dem 4. Jahrhundert. Hier findet man in zwei Rezepten den Begriff «laganum». Damit sind Teigblätter gemeint, die im Ofen oder auf dem Feuer gebacken und die lagenweise mit einer Fleischsauce belegt wurden.

Lasagne al forno: Das heutige Rezept

Das heutige Rezept für Lasagne al forno, die ja mit einer Hackfleisch-Tomaten-Sauce und einer Béchamelsauce zubereitet werden, entstand erst im 19. Jahrhundert. Dabei treffen Traditionen der Küchen von Bologna und von Neapel aufeinander. Es waren aber verschiedene Restaurants in Bologna, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts den Lasagne al forno, so wie wir sie heute kennen, zum Durchbruch verholfen haben.

Viele Varianten

Neben dieser weit verbreiteten Rezept-Variante gibt es in praktisch allen italienischen Regionen eigene Lasagne-Spielformen mit den unterschiedlichsten Zutaten.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Rudolf Trefzer