Gerichte und ihre Geschichte: Pizza Margherita

Die Pizza gehört weltweit zu den bekanntesten und beliebtesten Speisen, die man mit der italienischen Küche in Verbindung bringt. Doch woher stammt sie? Und seit wann gibt es sie?

Pizza.
Bildlegende: Schlicht und weltweit beliebt: die Pizza Margherita. colourbox

Nachgewiesen ist, dass man in Süditalien in der Gegend um Neapel ab der Mitte des 18. Jahrhunderts Fladenbrote mit Tomatenscheiben, Oregano oder Basilikum belegte und mit Olivenöl beträufelte. Eine Pizza, die den heutigen Vorstellungen entspricht, soll erstmals 1889 in Neapel gebacken worden sein. Und zwar zu Ehren der italienischen Königin Margherita. Die Pizza Margherita ist ja mit den roten Tomaten, dem weissem Mozzarella und dem grünem Basilikum gewissermassen die essbare Version der italienischen Trikolore. Auch wenn Historiker Zweifel an dieser Ursprungslegende haben, so steht doch fest, dass es die Pizza in ihrer heutigen Art ab dem Ende des 19. Jahrhunderts gibt und dass ihr weltweiter Siegeszug erst nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs einsetzte.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Rudolf Trefzer