Käse richtig schneiden

Egal ob Käse zum Brunch auf das Zmorge-Buffet gelegt oder zum Dessert aufgetischt wird, immer schnippelt jeder und jede nach Belieben am Käse rum. Schneidet man den Käse richtig, haben alle mehr davon.

Holzbrett und Messer mit einem Stück Käse darauf.
Bildlegende: Den Käse richtig schneiden, damit die Käseplatte bis zum Schluss einladend bleibt. Colourbox

Die ersten am Käsebuffet schneiden meist Stücklein für Stücklein weg und wer zuletzt kommt, dem bleibt, nebst ein paar meist unansehnlichen Käse-Bröcklein, nur noch die Rinde. Das muss nicht sein, wenn der Käse richtig geschnitten wird. Wie das geht, verrät SRF 1-Kochredaktorin Maja Brunner im «À Point».

So machen Sie es richtig:

  • Runde, ganze Käselaibe (z. Bsp. Mutschli) immer zuerst halbieren und nur eine Hälfte des Käses auf die Käseplatte legen.
  • Aus kleineren, runden Käsen immer einen Viertel herausscheiden und den Käse so angeschnitten auf die Käseplatte geben. Das sieht schöner aus, und man sieht, wie reif der Käse ist.
  • Die Käseplatte sieht auch «nach Gebrauch» schöner aus, wenn der Gastgeber das erste Stück jeweils vorschneidet. So sieht der Gast, wie der Käse geschnitten werden soll.
  • Bietet der Gastgeber seinen Gästen an, seinen Gästen zum Desssert etwas Käse abzuschneiden, ist dies nicht nur eine nette Geste, die Käseplatte sieht so auch länger «anmächelig» aus.

Moderation: Reto Scherrer, Redaktion: Maja Brunner