Kochen nach mittelalterlichen Rezepten

Wie hat man im Mittelalter gekocht und was hat man gegessen? Diesen Fragen geht das soeben erschienene Buch «Von birn und mandelkern. Kochen nach mittelalterlichen Rezepten» nach.

Feuerstelle
Bildlegende: Ob drinnen oder draussen, im Mittelalter wurde auf offenem Feuer gekocht. colourbox

Seit mehr als 25 Jahren wird auf dem Schloss Lenzburg nach mittelalterlichen Rezepten gekocht. Besucherinnen und Besucher des Schlossmuseums bekommen so einen Eindruck, wie mittelalterliche Gerichte zubereitet wurden und wie sie schmeckten.

Das Buch «Von birn und mandelkern. Kochen nach mittelalterlichen Rezepten» gibt einen guten Einblick, wie eine mittelalterliche Küche ausgesehen hat und welche Kochgeräte und Utensilien da verwendet wurden. Und natürlich erfahren wir auch, welche Lebensmittel verwendet wurden und zu welchen Gerichten sie verarbeitet wurden.

Originalrezepte

Zudem enthält es eine Auswahl Rezepten aus mittelalterlichen Manuskripten und vereinzelt auch aus gedruckten Kochbüchern, die sich dank genauen Mengenangaben und detaillierten Zubereitungsanleitungen problemlos nachkochen lassen.

Von birn und mandelkern. Kochen nach mittelalterlichen Rezepten, hg. vom Museum Aargau (Verlag HIER UND JETZT).

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Rudolf Trefzer