Kreuzkümmel ist in Gewürzmischungen beliebt

Kreuzkümmel ist bei uns als Gewürz nicht sehr verbreitet. Doch es gibt kaum eine Gewürzmischung, in der er nicht enthalten ist.

Kreuzkümmel in einer Schale.
Bildlegende: Kreuzkümmelpulver ist aus vielen Gewürzmischungen nicht wegzudenken. Colourbox

Das Ursprungsgebiet des Kreuzkümmels liegt vermutlich in Vorderasien und dem östlichen Mittelmeergebiet. Dort wird er jedenfalls seit biblischen Zeiten angebaut und verwendet. Der Kreuzkümmel ist in diesen Gebieten ein beliebtes Gewürz. Doch längst ist er auch aus vielen Küchen Nordafrikas, Asiens und Südamerikas nicht mehr wegzudenken.

Als ausgesprochenes Mischgewürz ist Kreuzkümmel in vielen bekannten Gewürzmischungen enthalten:

  • In Indien im Garam Masala und in vielen Currypulver-Mischungen.
  • In Thailand in den Currypasten.
  • Im arabischen Raum in der Fleischgewürzmischung Baharat.
  • In Nordafrika in der scharfen Gewürzpaste Harissa und dem Gewürzmix Ras el Hanout, mit dem Fleischgerichte und Couscous gewürzt wird.
  • Auch die Chili-con-Carne-Gewürzmischungen kommen nicht ohne Kreuzkümmel aus.

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Rudolf Trefzer