Nie mehr Angebranntes

Auch an der ETH Zürich wird gekocht. Zwei Studentinnen haben einen intelligenten Pfannendeckel entwickelt, der im Küchenkatastrophenfall warnt. Brennt eine Speise an, gibt der Deckel ein Signal ab. Der zweite Clou daran: Der Deckel funktioniert ohne externe Stromquelle.

Kanika Dheman, Marie Francine Lagadec und Alexander Lagadec mit dem revolutionären Pfannendeckel.
Bildlegende: Kanika Dheman, Marie Francine Lagadec und Alexander Lagadec mit dem revolutionären Pfannendeckel. ZVG

Marie Francine Lagadec und Kanika Dheman, beide Masterstudentinnen an der ETH, haben einen Prototyp entwickelt. Ihre Erfindung hat sogar im Wettbewerb für Studierende «iCAN» überzeugt. Das Team schaffte es bis in den Final. Zum Team gehört auch der Bruder von Marie Francine Laadec, Alexandre Lagadec. Dieser studiert Computerwissenschaften an der ZAHW und forscht an einer App, damit die Informationen des Pfannendeckels direkt auf ein Mobiltelefon weitergeleitet werden können.

Der Prototyp wird übrigens in der Küche von Mutter Lagadec rege benutzt und die Milch läuft nicht mehr über, wie ihre Tochter versichert.

Moderation: Ladina Spiess, Redaktion: Regula Zehnder