Nischenprodukte von der Alp feiern ein Revival

Geräucherter Alpziger, Mascarplin oder Bloderkäse – sie alle haben Tradition auf der Alp und sind im letzten Jahrhundert fast verschwunden. Heute sind sie beliebter denn je.

Ein weisser Käse ohne Rinde mit einer brüchigen Struktur
Bildlegende: Im Toggenburg hat der Sauerkäse überlebt und freut sich wachsender Beliebtheit. Käserei Stofel, Unterwasser

Im Toggenburg hat der Bloderkäse Tradition. «Bloder» entsteht, wenn entrahmte Milch sauer wird. Diese ursprüngliche Art zu Käsen brachten einst nomadisierende Völker aus dem Osten in die Schweiz. Sie wurde allmählich von der Labkäserei verdrängt. Ausser im Toggenburg und im Rheintal. Dort ist der Bloderkäse nach wie vor auf vielen Alpen Teil des Sortiments.

Konsumenten schätzen Nischenprodukte

Mittlerweile macht sich der fettarme Käse aber auch überregional einen Namen. Auf Nischenprodukte zu setzen lohnt sich wieder. 

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Catrin Hofstetter