Peperoni – Der Geschmack des Sommers

Obwohl sie das ganze Jahr über erhältlich sind, sind die ursprünglich aus Südamerika stammenden Peperoni ein klassisches Sommergemüse.

Verschiedene Peperoni auf einem Haufen.
Bildlegende: Grüne Peperoni sind unreif und wechseln mit zunehmender Reife die Farbe. Colourbox

Es gibt eine Vielzahl von Peperoni-Sorten, die sich nicht nur in der Grösse und in der Form unterscheiden, sondern auch in der Farbe ihrer Vollreife. Die Farbe von vollreifen Peperoni kann je nach Sorte weiss, gelb, orange, rot oder sogar braun-schwarz sein.

Bei den grünen Peperoni handelt es sich dagegen immer um noch unreife bzw. noch nicht ganz reife Exemplare. Alle grünen Peperoni reifen grundsätzlich weiter und wechseln ihre Farbe von Grün zu ihrer endgültigen Farbe bei Vollreife.

In der Küche lassen sich Peperoni auf vielfältige Art verwenden. Da die Haut schwer verdaulich ist, empfiehlt es sich im Allgemeinen die Peperoni zu schälen: Die Peperoni halbieren und die Kerne entfernen. Danach bei 250 Grad ca. 20 Min. im Backofen oder auf dem Grill rösten, bis die Haut Blasen wirft und sich schwarz zu verfärben beginnt. Dann die Peperoni mit einem nassen Tuch zudecken und auskühlen lassen. Nun geht das Schälen ganz leicht.

Redaktion: Rudolf Trefzer