Petite Arvine – Weisse Edelrebe aus dem Wallis

Das Wallis ist bekannt für seine grosse Rebsortenvielfalt. Eine Rebsorte, die in den letzten Jahren die besondere Aufmerksamkeit der Weinfreunde erregt hat, ist die weisse Petite Arvine.

Reben im Wallis.
Bildlegende: Im Wallis gibt es verschiedene autochthone Rebsorten. Zu den qualitativ besten einheimischen Rebsorten gehört die Petite Arvine. Keystone

Im Wallis, dem grössten Weinbaukanton, gibt es verschiedene autochthone Rebsorten, die in den letzten zwei Jahrzehnten als geschätzte Spezialitäten von sich Reden gemacht haben. Zu den qualitativ besten einheimischen Rebsorten gehört die weisse Petite Arvine, die im Wallis erstmals 1602 schriftlich erwähnt wurde.

Aus Petite-Arvine-Trauben werden nicht nur gehaltvolle trockene Weine gekeltert, sondern auch edelsüsse Elixiere, die zu den besten Süssweinen der Welt zählen.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Rudolf Trefzer